Die Stiftung für Erforschung der Frauenarbeit unterstützt seit über 50 Jahren Forschungen, Projekte und Massnahmen, die sich aus einer historischen oder aktuellen Perspektive mit den vielschichtigen Fragestellungen, die Frauen in der Arbeitswelt beschäftigen, auseinandersetzen und die in enger Verbindung mit Gleichstellung und Frauenarbeit stehen. Unterstützt werden Buchprojekte, Bildungs- und Informationsprojekte, Vernetzungs- und Reflexionsprojekte sowie Projekte, die die Frauenpräsenz in Kunstbereichen fördert.

Broschüre zur Studie "Arbeitsplatz Detailhandel"

Die Broschüre DAMIT DER LADEN LÄUFT – EIN KRITISCHER BLICK IN DIE SCHEINBAR VERTRAUTE WELT DES DETAILHANDELS, erschienen 2019 im Rotpunktverlag, präsentiert in gekürzter Form die Ergebnisse der Studie «Der Strukturwandel im Detailhandel und seine Auswirkungen auf die Arbeitsplätze in der Branche», die vom Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung (IZFG) der Universität Bern im Auftrag der Stiftung für Erforschung der Frauenarbeit 2017 erstellt wurde.

Damit der Laden läuft

Einblick in die Broschüre: https://rotpunktverlag.ch/buecher/damit-der-laden-lauft

Link zum Forschungsbericht:

Der Strukturwandel im Detailhandel und seine Auswirkungen auf die Arbeitsplätze in der Branche

 

Die Broschüre kann zum Preis von CHF 15.- per Email bestellt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angestellte im Detailhandel erhalten die Broschüre kostenlos.